Mitmachen!

Selbstverständlich freuen wir uns, wenn ihr mit uns am Stachus bzw. Marienplatz steht. Doch wir haben noch ein anderes Anliegen an euch:

Die Friedensbewegung wird immer älter. Krieg ist für die Alten ein wichtiges Thema. Sie haben ihn vielleicht erlebt oder verloren Angehörige oder ihre Eltern erzählten davon. Doch durch die lange Zeit des Friedens in Deutschland, rückt das öffentliche Interesse, besonders bei der jüngeren Generation, immer weiter in die Ferne. Die persönliche Betroffenheit ist verloren gegangen. Frieden ist nicht selbstverständlich. Man muss sich in Friedenszeit dafür einsetzen, damit es auch so bleibt. Sich erst einzusetzen, wenn man betroffen ist oder war, ist nicht zielführend. Friedensaktivismus ist ein präventiver Aktivismus. Geldspenden sind zwar hilfreich, aber nützen nichts, wenn niemand aktiv protestiert.

Interessiert euch, setzt euch ein und meldet euch bei den örtlichen Organisationen der Friedensbewegung – sie brauchen deine Mithilfe.

Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus
Münchner Friedensbündnis
Deutsche-Friedensgesellschaft Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK)
Internationalen Ärzt*innen für die Verhütung des Atomkrieges (IPPNW)
pax christi – Internationale katholische Friedensbewegung
Women’s International League for Peace and Freedom (WILPF)
Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!
ICAN – Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen
IALANA – International Association of Lawyers against Nuclear Arms
Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt
Netzwerk Friedenskooperative
Kasseler Friedensforum
Bremer Friedensforum
Essener Friedensforum
VVN-BdA – Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten
Aktionsbündnis gegen die Münchner Sicherheitskonferenz
… uvm.